Fliesen für Wohnräume


Seite 1 von 3
68 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 25


Fliesen sind vor allem in den südeuropäischen Ländern zweifelsohne der beliebteste Bodenbelag: Während sie hierzulande vor allem in Küche und Bad zum Einsatz kommen, findet man in Italien oder Spanien kaum ein Haus, in dem im Wohnbereich keine Fliesen verlegt sind. Auch in Deutschland werden Fliesen für Wohnräume immer beliebter: Moderne Materialien mit angenehmer Haptik und vielen ansprechenden Designs sorgen dafür, dass ein Fliesenbelag selbst im Schlafzimmer, im Kinderzimmer oder auch im Wohnzimmer für Gemütlichkeit sorgen kann.
Eine große Rolle spielen hierbei nicht nur die Optik und die einfache Pflege, sondern auch die Möglichkeit, absolut barrierefrei bauen zu können: Bei Fliesenboden müssen weder störende Stufen noch Schwellen eingebaut werden. Darüber hinaus sind hochwertige Fliesen eine Investition, die sich über Jahrzehnte hinweg lohnt. Allerdings sollte man hierfür auch die richtigen Produkte auswählen - Qualität ist ein wichtiger Faktor beim Kauf von Fliesen für Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad und andere Räume.

Fliesen für Wohnzimmer, Schlafzimmer & Co. - welche Materialien gibt es?


Fliesen für Wohnzimmer, Schlafzimmer und für andere Bereiche im Haus sind inzwischen in den verschiedensten Materialien erhältlich. Diese zeichnen sich durch unterschiedliche Eigenschaften aus, weswegen es umso wichtiger ist, sich im Vorfeld über die Möglichkeiten zu informieren.

Eine Variante sind dabei unter anderem Fliesen aus Kreise, Quarz, Kaolin oder Ton, welche die klassischen Materialien sind und sich durch eine hohe Robustheit auszeichnen.
Weiterhin zählen Steingutfliesen zu den beliebtesten Varianten, die nicht nur auf Böden, sondern auch an den Wänden häufig gewählt werden. Sie weisen ein geringeres Gewicht auf und sind daher für einige Wandkonstruktionen die beste Lösung. Darüber hinaus lässt sich Steinzeug relativ gut zuschneiden - dies ist ideal, wenn mit den Bodenfliesen dekorative Effekte in Räumen wie dem Wohnzimmer oder dem Schlafzimmer geschaffen werden sollen.

Ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl: Beachten Sie die Abriebgruppen der Bodenfliesen


Entscheidet man sich in Wohnbereichen wie dem Schlafzimmer oder dem Wohnzimmer für glasiertes Steinzeug, dann ist es insbesondere wichtig, auf eine möglichst hohe Beständigkeit der Materialien zu achten. Grundsätzlich unterscheidet man hier fünf verschiedene Abriebgruppen. Handelt es sich um Bodenfliesen, die für den Wohnbereich bzw. für Wohnzimmer oder Schlafzimmer geeignet sein sollen, sind Modelle ab der Abriebgruppe 3 zu empfehlen. Auf Terrassen, in der Küche oder auch im Flur, wo eine höhere Beanspruchung erfolgt, sollte daher mindestens ein Produkt aus der Abriebgruppe 4 gewählt werden.

Bodenfliesen aus Terrakotta: Mediterranes Flair mit dekorativen Fliesen in Wohnräumen


Ein besonders warmes, mediterranes und damit auch sehr gemütliches Ambiente können in Wohnbeichen wie Küche, Schlafzimmer oder Wohnzimmer außerdem Fliesen aus Terrakotta schaffen. Diese werden auch als "cotto" bezeichnet, was aus dem Italienisch übersetzt so viel wie "gekocht" bedeutet. Derartige Fliesen sind sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich erhältlich. Modelle für den Außenbereich sind speziell frostsicher gefertigt, was durch ein Brennen mit höheren Temperaturen erreicht wird. Auf diese Weise schmilzt der im Material vorhandene Sand, so dass das Material nahezu wasserdicht wird. Möchte man die Fliesen im Innenbereich verwenden, ist es allerdings ebenso wichtig, dass sie über eine Imprägnierung verfügen - ansonsten kann es sein, dass mit der Zeit Spuren durch Fett- und Schmutzablagerungen auf dem Material entstehen.

Für das Badezimmer sind rutschhemmende Bodenfliesen besonders wichtig


Gerade im Badezimmer, wo der Boden häufig feucht oder gar nass ist, spielt Sicherheit eine enorm wichtige Rolle. Hier wären völlig glatte Fliesen äußerst gefährlich, denn darauf würde man barfuß sehr schnell ausrutschen, wenn sie nass sind. Tatsächlich sind es pro Jahr rund 250.000 Menschen in Deutschland, die alleine durch das Ausrutschen auf glatten Badezimmerfliesen verunglücken. Dies lässt sich zumindest größtenteils dadurch verhindern, dass man sich direkt für spezielle Bodenfliesen mit rutschhemmenden Eigenschaften entscheidet. Auch kleine Fliesen, bei denen mehr Fugen und somit mehr Struktur auf dem Boden vorhanden ist, sind hier eine gute Wahl.

Ein Muss ist der Einsatz von rutschhemmenden Fliesen in bodengleichen Duschen. Die Oberfläche dieser Bodenfliesen ist dabei entweder rau oder auch mit einer schrofferen Struktur versehen, so dass man kaum darauf ausrutschen kann - ganz ähnlich, wie es bei leicht unebenem Granit der Fall ist. Ein nachteil ist dabei allerdings, dass diese Materialien sich schwieriger reinigen lassen.

Heutzutage sind rutschhemmende Bodenfliesen in verschiedenen Klassen erhältlich, die von R9 bis R13 reichen. Die Verlegung dieser Produkte ist für den Privatbereich nicht zwingend vorgeschrieben, in der Industrie oder in öffentlichen Einrichtungen wie Schwimmbädern allerdings schon. Möchte man im privaten Bad, in der Küche oder auch in anderen Bereichen rutschhemmende Bodenfliesen verlegen, dann genügen in der Regel Produkte der Klasse R9. In begehbaren Duschen empfehlen sich Produkte aus dem Hansa Fliesen Depot ab der Klasse R10.

Auch Fußbodenheizungen lassen sich in Wohnzimmer oder Schlafzimmer mit Fliesen kombinieren


Fliesenboden ist zwar langlebig, praktisch und funktionell, allerdings können sich viele Menschen nicht wirklich mit dem typisch kalten Gefühl der Fliesen anfreunden - vor allem dann, wenn man darauf barfuß geht. Dennoch ist dies kein Grund, auf hochwertige Bodenfliesen zu verzichten, denn da sie hervorragend Wärme speichern und leiten können, lassen sie sich gut mit einer Fußbodenheizung kombinieren. Auf diese Weise können langfristig sogar Energiekosten gespart werden, da das Material die Wärme speichert und nach und nach an den Wohnraum abgibt.

So verlegen Sie Bodenfliesen in Wohnzimmer oder Schlafzimmer richtig


Sobald man sich für eine bestimmte Variante entschieden hat, müssen die Bodenfliesen korrekt verlegt werden. Hat man damit bislang noch keine Erfahrung, ist es wichtig, besonders sorgfältig zu arbeiten. In erster Linie sollte der Boden frei von Schmutz, trocken, eben und staubfrei sein. Sollten sich auf dem Untergrund Unebenheiten befinden, lassen sich diese verspachteln, so dass eine völlig ebene Fläche entsteht. Tragen Sie vor dem Verlegen der Bodenfliesen zunächst eine Grundierung auf.

Anschließend wird der Raum ausgemessen, darauf lassen sich anschließend die Fliesen probeweise lose auflegen. Auf diese Weise bekommt man bereits ein Gefühl dafür, wie viele Fliesen man benötigt und wo Zuschnitte erforderlich sind. Nun folgt das Verkleben: Drücken Sie die Fliesen mit einer leichten Drehbewegung nach unten. Anschließend werden die Bodenfliesen verfugt und die Fugen danach mit Silikon ausgestrichen.