Reinigung & Pflege


Seite 1 von 1
8 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 8


Fliesen Reinigung und Fliesen Pflege

Für den Innen- und Außenbereich. Einsetzbar auf säurefesten Untergründen (z. B. Feinsteinzeug, Steinzeug, Fliesen) und säurefesten Natursteinen. Auch für säurebeständige Oberflächen im Küchen- und Sanitärbereich geeignet. Entfernt extreme mineralische Verkrustungen, Schmutzverkapselungen, Kalk, Kalkseifenrückstände kunststoffvergütete Fugenreste uvm.

 

Reinigung und Pflege von Fliesen

Im Gegensatz zu anderen Belägen lassen sich Fliesen einfach und leicht reinigen. Die einfache Pflege und Hygiene von keramischen Fliesen sind für viele unserer Kunden die wichtigsten Kaufargumente.

Egal ob glasiert oder unglasiert bieten die Fliesen beste Voraussetzungen für eine problemlose einfache Reinigung. Beachten Sie im Zweifelsfall die jeweiligen Herstellerangaben und Gebrauchshinweise der Fliesen und Reinigungsmitteln oder sprechen Sie uns bei Unklarheiten einfach an! Wie helfen gerne.

Welche Reinigungsmittel darf man nicht zur Reinigung von Keramikfliesen verwenden?

Die Reinigung und Pflege der Fliesen ist grundsätzlich einfach. Jedoch sollten Sie keinesfalls Reinigungsmittel verwenden, die Flusssäure oder deren Verbindungen also Fluoride enthalten. Selbst bei starker Verdünnung greifen die Stoffe die keramische Oberfläche der Produkte an.

 

Wie reinigt man Keramikfliesen?

In privaten Haushalten mit geringen Verschmutzungen bietet sich die Reinigung mit lauwarmen Wasser an. Mit handelsüblichen biologisch abbaubaren Zusätzen kann die Reinigungswirkung noch erhöht werden. Somit kann die Reinigung und Pflege von Fliesen als umweltfreundlich und umweltschonend bezeichnet werden. Gerade für Allergiker ist dies ein großer Vorteil. Versuchen Sie auch stärkere Verschmutzungen mit gering dosierten Neutraleiniger von Verunreinigungen zu befreien.

Es gilt bei der Reinigung und Pflege von Keramikfliesen: Weniger ist mehr!

Die Benutzung von stärkeren und aggressiveren Reinigungsmitteln führt normalerweise nicht schneller zum Ziel, sondern kann sogar der Oberfläche der Keramikfliesen schaden. Verzichten Sie auf jeden Fall auf Produkte mit Flusssäure oder Fluoriden als Inhaltsstoffe. Hier sind Beschädigungen sonst möglich.

Übrigens können Sie im Eingangsbereich durch die Verwendung von Fußmatten und Fußläufern Wohnbereiche vor starker Verschmutzung einfach und wirksam schützen.

Bei den regelmäßigen Unterhaltsreinigungen sollten Sie zuerst den trockenen Schmutz durch Saugen oder manuell durch das Kehren entfernen. Ist der Dreck entfernt kann dann feucht gewischt werden. Wie oben bereits beschrieben kann man dem Wischwasser bei größeren Verschmutzungen handelsübliche Reinigungsmittel zum feuchten Wischen hinzufügen. Es bieten sich hier alkalische oder saure Reiniger an. Beachten Sie bei Verwendung die jeweiligen Gebrauchshinweise.

Checkliste: Reinigung keramischer Fliesen bei grober Verunreinigung:

  1. Boden von trockenem Schmutz mit Staubsauger oder manuell mit Kehrgarnitur befreien
  2. Lauwarmes Wischwasser bei gröberen Verunreinigungen mit geeignetem Reinigungsmittel versetzen
  3. Geben Sie vor dem Wischen dem Wischwasser mit dem Reinigungsmittel etwas Zeit um auf die Verunreinigung einzuwirken
  4. Unterstützen Sie den Reinigungsvorgang mechanisch mit Bürsten, Microfaserbezügen für Wischgeräte (Bitte benutzen Sie keine sog. Pads oder Bürsten mit Schleifkornzusatz!)
  5. Entfernen Sie den gelösten Schmutz gründlich durch das Aufwischen bevor er antrocknet