Abrieb

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü alle

Abrieb

Bei nicht allen Überzügen ist der Oberflächenverschleißwiderstand gleich. In 5 Belastbarkeits-Klassen eingeteilt - die Abriebgruppen A1 bis A5. Welche Abriebgruppe und welche Anwendungsbereiche hier empfohlen werden, können Sie nachfolgend ersehen. Entsprechend der DIN EN ISO 10545-7 erfolgt die Bestimmung der 5 Abriebgruppen.

Allgemein: Einen vorzeitigen Oberflächenverschleiß kann man vorbeugen, indem man an Hauseingängen großflächige Fußmatten oder andere geeignete Schmutzfänger anbringt. Abweichende Oberflächenveränderungen sind vom Gesamtbild an stark beanspruchten Stellen (dies betrifft alle Anwendungsbereiche) nicht auszuschließen. Folglich befürwortet man in Grenzfällen, die Fliese der nächst besseren Beanspruchungsgruppe zu wählen. Fliesen in größeren Antriebsgruppen können durchaus auch in Gebieten mit weniger Beanspruchung verlegt werden.

• A1/extrem leichte Beanspruchung:
Für Schlaf- oder Sanitärräume im privaten Wohnbereich eignet sich die Abtriebsgruppe A1, da hier mit einer leichten Beanspruchung zu rechnen ist und die Räume zumeist mit weichen Schuhwerk begangen werden.


• Abrieb II / Leichte Beanspruchung:
Eignet sich für den privaten Wohnbereich außer Küchen, Treppen, Terrassen, Loggien, da Verschmutzungen mit normalen Schuhwerk entstehen können.


• Abrieb III / Mittlere Beanspruchung:
Ist für den gesamten Wohnbereich mit Bädern, Dielen, Fluren, Balkonen, Loggien (ausgenommen Küchen), aber auch Hotelzimmer und -bäder oder Sanitär- und Therapieräume in Krankenhäusern für normale Verschmutzungen, die mit normalen Schuhwerk bei mittlerer Begehungsfrequenz belastet werden, geeignet.


• Abrieb IV / stärkere Beanspruchung:
Eignet sich für Räume wie für Eingänge und Küchen im Wohnungsbau, Terrassen, Verkaufs- und Wirtschaftsräume, Büros, Hotels, Schulen, Verwaltungsgebäude, Krankenhäuser usw., die bei starker Begehung mit normalen Schuhwerk intensiver beansprucht werden.


• Abrieb V / A5/Starke Beanspruchung:
Durchgefärbte, unglasierte Feinsteinzeugfliesen, die in einer Menge von Farben zur Verfügung stehen z.B. für Böden mit starkem Publikumsverkehr, wie z.B. in Supermärkten, Hotels, Schulen, Verwaltungsgebäuden, Bahnhöfen, Krankenhäusern, Passagen usw. unter Berücksichtigung mechanischer Beanspruchung sind hierfür geeignet.


• Extreme Beanspruchung:
Empfehlenswert sind durchgefärbte, unglasierte Feinsteinzeugfliesen, die in jeder beliebigen Farbe zur Auswahl stehen. Beispiele: Böden mit enormem Publikumsverkehr wie beispielsweise Hotelanlagen, Supermärkten, Behörden, Krankenhäusern, Schulen mitsamt unter der Berücksichtigung mechanischer Beanspruchung.