Lexikon

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü alle

A

Abdichtung

Eine Abdichtung dient dazu, verschiedene Gebäudeteile oder bauliche Einrichtungen vor Feuchtigkeit zu schützen. Fußböden aus Naturwerkstein, Fliesen oder Betonwerkstein mit einer zementären Fuge sind wasserundicht. Ebenfalls sollten elastische Fugen...

Abdichtung außen Dichtschlämme

Das Trockenpulver wird zusammen mit reines Wasser zu einer sämigen Masse angemischt. Danach muss eine Reifezeit bis zu 10 Minuten eingehalten werden, um dann die knollenfreie Masse nochmals durchzurühren. Der Untergrund braucht ein gleichmäßiges...

Abdichtung innen

Wer in den Nassbereichen im Eigenheim Fliesen verlegen möchte, braucht eine entsprechende Abdichtungsschicht. Schäden können hervorkommen, wenn Wasser durch die Verfugung in den Untergrund eindringt. Derartige Beschädigungen können bei keramischen...

Abrieb

Bei nicht allen Überzügen ist der Oberflächenverschleißwiderstand gleich. In 5 Belastbarkeits-Klassen eingeteilt - die Abriebgruppen A1 bis A5. Welche Abriebgruppe und welche Anwendungsbereiche hier empfohlen werden, können Sie nachfolgend ersehen....

Abriebgruppe

Der Oberflächenverschleiß wird durch die Art der Glasuren bestimmt, die sich nach dem spezifischen Anspruch richten. Demzufolge sind glasierte Steinzeug-Fliesen in 5 Belastbarkeitsgruppen eingeteilt - Abriebgruppen A1 bis A5 - und entsprechend...

Abrutschen

Durch das Gewicht der Fliesen rutschen diese auf dem Kleber ab.

Acryl

Zur Abdichtung von Dehnungsfugen oder Spannungsrissen dient Acryl als eine plastoelastische Dichtmasse. Gegenüber Silikon ist Acryl dagegen überstreichbar und geruchsneutral. Für Nassbereiche ist Silikon aufgrund der wasserabweisenden Eigenschaften...

Alte Anstriche

Zunächst sollten wasserundichte Anstriche wie Kalkstein sorgfältig entfernt werden. Wasserfeste Anstriche sowie fest haftende Anstriche müssen aufgeraut oder angeschliffen werden.

Alu-Richtlatte

Die Alu-Richtlatte ist ein aus Aluminium bestehendes Arbeitsgerät und dient zum Abziehen der Trockenschüttung.

Anhydritestrich

bestehend aus Anhydrit (Claciumsulphat) - einer Estrichart.

Anmischen

Mit klaren Wasser und einem Quirl wird die Masse knollenfrei angerührt. Durch Mischen wird Trockenmörtel hergestellt.

Anpoliert

Die tieferen Zonen zeigen bei strukturierten und reliefartigen Fliesen ein mattes und die höheren ein glänzendes Erscheinungsbild. Hier spricht man auch von einer geläppten Oberfläche. Durch mechanisches Schleifen wird die unglasierte Oberfläche...

Anschlussfugen

Sobald zwei unterschiedliche Bauteile oder Einbauten aneinander treffen, wie z.B. ein Waschbecken an eine Wand spricht man von einer Anschlussfuge. Diese sind anhängig von dem Aussehen des Belages/der Bekleidung und in Festigkeit der Fliese/Platte...

Armierungsgewebe

Zur Verhinderung von Rissen benutzt man ein geflochtenes Glasfasergitternetz, welches auch als Armierungsgewebe genannt wird. Da durch Temperaturschwankungen Risse entstehen können, wird das Armierungsgewebe bei Übergängen von Mauerwerk und...

Auflagen

Im Gegensatz zu Edelmetallen, Naturstein und Glas, deren Oberflächen kratzanfällig sind, hat Keramik abweichende Charakteren. Die Abdichtung dieser Mittel muss mit fein ausgemahlenen Feinfugen stattfinden und die Reinigung mit Wasser und...

Ausblühung Verfärbung Naturstein

Durch Stoffe aus dem Fundament (Estrich, Rohbeton und Verlegemörtel), durch Schmutzeintrag von oben oder durch gesteinseigene Grundstoffe und Bestände können Verfärbungen ausgelöst werden. Die meiste Fremdeinwirkung gibt es beim Schmutzeintrag von...

Austrocknungszeit

Der Dürrezeitraum ist die Zeitspanne, bis der Kachelleim durchgetrocknet ist; sie ist von der Art des Klebers abhängig: Temperatur der Beschichtung und dem Saugverhalten des Fundamentes. Neu verlegt sieht der Naturstein zuerst einmal dunkler aus...

B

Barrierefreies bauen

Für Menschen mit Behinderungen sollten Wohnungen und Gebäude so gebaut werden, dass sie ohne fremde Hilfe zugänglich sind. Die Grundlagen und Anforderungen befinden sich in den gesetzlichen Regelungen und Normen. Besonders gut geeignet als...

Bauabschlussreinigung

Vor dem Verfugen werden die verlegten Flächen mit einem geeigneten Reinigungsmittel wie Grundreiniger- und/oder Zementschleierentferner gereinigt. Mit entsprechenden Reinigungsmitteln sollte Grobschmutz, haftender Schmutz, sowie Sonderschmutz...

Belegreife

Durch das Herantrocknen der Restfeuchte bekommt der Estrich seinen Belag.